Mit Spannung wurde das Buch von Prof. Ludwig Huber, Leiter der Abteilung für Vergleichende Kognitionsforschung am Messerli Forschungsinstitut, Veterinärmedizinische Universität Wien erwartet. Die Frage, ob Tiere rational handeln können, werden von Huber in sechs Themengruppen und Fähigkeiten aufgeteilt: die kreative Herstellung und der Gebrauch von Werkzeugen; die technische Intelligenz und das Kausalverständnis; die Vorbereitung und Planung von Handlungen; das episodische Gedächtnis, in dem Ereignisse in der Vergangenheit abgespeichert sind; die Metakognition, das Nachdenken über den eigenen Wissensstand; und zuletzt das »Sich-in-andere-hineinversetzen-Können« und die Perspektivenübernahme. Detailliert erklärt er die meist aufwendigen Experimente und führt sie auf eine faszinierende Reise durch die Kognitionsforschung.

Das rationale Tier: Eine kognitionsbiologische Spurensuche, Ludwig Huber, Suhrkamp Verlag 2021, ISBN 3518769774

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s