WILLKOMMEN!

Haidlhof

Die Forschungsstation Haidlhof ist 2009 aus einer Kooperation zwischen der Universität Wien und der Veterinärmedizinischen Universität Wien entstanden. Hier arbeiten internationale Wissenschafter*innen an der Erforschung von Intelligenz bei Tieren. Die Schwerpunkte der Forschung liegen im Bereich der Verhaltens- und Kognitionsforschung bei Vögeln (Keas, Raben und Krähen) und Säugetieren (Neuseeländische Hausschweine), sowie der Tierkommunikation und Bio-Akustik. …mehr Info

Forschung

Das Messerli Forschungsinstitut an der Veterinärmedizinischen Universität Wien beschäftigt sich mit Fragen der Mensch-Tier-Beziehung und Tierethik in den Bereichen Biologie, Medizin und Philosophie.

Das Department für Verhaltens- und Kognitionsbiologie an der Universität Wien verfolgt einen umfassenden Ansatz zur Erforschung von Kognition und Kommunikation bei Tieren und Menschen. …mehr Info

Tiere

Viele Tiere sind intelligenter, als man auf den ersten Blick vermuten würde: Sie lösen Probleme, benutzen Werkzeuge, bilden Allianzen und wissen Bescheid über das Wissen der anderen. An der Forschungsstation Haidlhof wird untersucht, ob diese im Tieralltag integrierten Handlungen auch unter kontrollierten Bedingungen wiederholbar sind. Allerdings ist nicht jede schlaue Handlung mit Intelligenz verbunden, viele Verhaltensweisen sind genetisch vorbestimmt. …mehr Info

News

  • Umzug der jungen Kolkraben
    13 Stück der voll ausgewachsenen Kolkraben sind nach 4 Monaten von der Forschungsstation Haidlhof an die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle Grünau im Almtal übersiedelt. Dort wurden sie bereits in den ansässigen Bestand an Kolkraben re-integriert. Ein mehrjähriges Forschungsprojekt von Thomas Bugnyar und seinem Team soll zeigen, wo sich die individuell markierten und besenderten Raben aufhalten und mit welchen … Umzug der jungen Kolkraben weiterlesen
  • Besuch aus dem Tiergarten Schönbrunn
    vom neuen Direktor des ältesten Zoos der Welt, Stephan Hering-Hagenbeck und seine Mitarbeiterin Regina Kramer als Kuratorin für Artenschutz und Forschung. So riesig der Unterschied zwischen dem Zoo Schönbrunn und der Forschungsstation Haidlhof auch ist, wir haben ein gemeinsames Forschungsprojekt: unser Kolkraben-Pärchen Rufus und Munia die seit 2016 in Schönbrunn in einer wunderschönen, riesigen Voliere … Besuch aus dem Tiergarten Schönbrunn weiterlesen
  • Brutzeit!
    Der erste Nachwuchs ist bereits da – teilweise sitzen unsere Raben auf ihrem Gelege, aber mit Hilfe der 24-Stunden Brutnischenkameras können wir bereits den einen oder anderen Jungvogel beobachten. Die Eiablage (irgendwo zwischen 2-7 Eiern) erfolgt meist Mitte Februar, die Brutzeit dauert rund 20 Tage, die Nestlingzeit der jungen Raben die vollkommen blind und nackt … Brutzeit! weiterlesen
  • Dr. Dipl.-Ing. Marianne Wondrak, Tztin
    Das Haidlhof-Team gratuliert unserer PigLab Managerin ganz herzlich zur erfolgreichen PhD-Verteidigung!
  • Spendable Rabenvögel: Sozialleben der Tiere entscheidend für ihre Großzügigkeit
    Der Blick auf die Großzügigkeit von Rabenvögeln macht Parallelen zur menschlichen Evolution sichtbar. Auch bei Raben, Krähen, Elstern und Co. führen gemeinschaftliche Jungenaufzucht und erhöhte Toleranz gegenüber Artgenossen zur Entstehung von großzügigem Verhalten – ganz ähnlich wie bei unseren menschlichen Vorfahren. Ein internationales Forschungsteam um Lisa Horn an der Universität Wien hat nun gezeigt, dass … Spendable Rabenvögel: Sozialleben der Tiere entscheidend für ihre Großzügigkeit weiterlesen

Über Uns

haidlhof.org ist eine private website auf der wissenschaftliche & nicht-wissenschaftliche Mitarbeiter*innen über die Forschungsstation Haidlhof berichten.

Kontaktiere uns

Für Auskünfte oder Anfragen zu Führungen kontaktieren Sie bitte petra.pesak(at)univie.ac.at

Fotos wenn nicht anders gekennzeichnet © isa grubert https://www.isabelle-grubert.de

Komme bei uns vorbei

Forschungsstation Haidlhof, Haidlhof 204,
2540 Bad Vöslau, Niederösterreich

ES GIBT WIEDER FÜHRUNGEN JEWEILS AM ERSTEN FREITAG IM MONAT UM 12:00 UHR.