13 Stück der voll ausgewachsenen Kolkraben sind nach 4 Monaten von der Forschungsstation Haidlhof an die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle Grünau im Almtal übersiedelt. Dort wurden sie bereits in den ansässigen Bestand an Kolkraben re-integriert. Ein mehrjähriges Forschungsprojekt von Thomas Bugnyar und seinem Team soll zeigen, wo sich die individuell markierten und besenderten Raben aufhalten und mit welchen Raben sie weiterhin Kontakt halten. Fotos von Matthias Loretto.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s